Mittwoch, 27. November 2013

Am Abend



 Abendspaziergang im Winter

Wer spazieren geht schaut hier und da in die Fenster der Häuser,
manchmal werden Einblicke gewährt, wo man normalerweise wegschaut.
Nur ein kleiner Augenblick und man hat etwas Intimes, was für die Öffentlichkeit nicht gedacht ist, erhascht. Ein wenig Neugierde erfasst mich, obwohl ich normalerweise nicht neugierig bin.
Ein Paar küsst sich,  Menschen streiten sich, sitzen gemütlich zusammen, spielen  mit den Kindern.
Man hört Jubel, es läuft gerade im Fernsehen ein  Fußballspiel.
Ein Fenster ist schwach erleuchtet, jemand sitzt im Sessel unter einer Lampe und liest.
Vor einer Staffelei steht einen Malerin und malt.
Eine ältere Frau steht am Herd und kocht, ihr Mann sitzt am Tisch mit der Zeitung und wartet auf das Essen.
Kerzen brennen, ein Fernseher läuft, kein Mensch zu sehen. Hoffentlich brennt die Wohnung nicht ab.
Gerade gehen Lichter an, zwei Leute gehen ins Haus, sie haben wohl Feierabend.
Eine Wohnung wird renoviert, da ziehen  neue Bewohner ein. Ein junges Paar mit einem Baby, es bekommt gerade die Flasche im Stehen von der Mutter.
Ein Mann schaut aus dem Fenster und sieht uns, nickt mit dem Kopf, er zieht die Rolläden runter. Überhaupt, es wird dunkel und einige ziehen ihre Vorhänge zu.
Draußen an der Haustür brennen Lampen, meistens Bewegungsmelder, die an und ausgehen.
Es hat so was heimeliges, nach jedem Spaziergang freue ich mich auf mein gemütliches Zuhause. 
Mache ein kleines Licht an, koche einen Tee, setze mich hin und schaue aus dem Fenster.
Wer bei mir vorbei geht, schaut kurz herüber und ich frage mich, ob sie mich wohl sehen, wenn ich lese oder am Computer  sitze?
Lieber ziehe ich die Vorhänge zu, muss ja nicht jeder sehen, was ich gerade mache.
Es gibt genug Einbrecher wenn es dunkel wird in der Winterzeit.

© Klaerchen


Spruch desTages

Da wo die Schönheit unsere Seele berührt,
verlieren wir unsere Worte
und unser Herz spricht für uns allein.
Wir erkennen das Wahre in uns,
das nie ausgesprochen wird.

27.08.2010  K.S.


Kommentare:

  1. das lese ich ausgesprochen gerne, wandere mit Klärchen immer dicht hinter ihr her durch die STraßen und sehe was Sie sieht, denke ähnliches und mache mir meine eigenen Geschichten über die Bilder die aus den lichtströmenden Fenstern schauen, man interpretiert ja gerne was in die menschen hinein und überlegt fühlen sie sich glücklich, alleine, zusammen zufrieden in Harmonie oder schwelt über und hinter den Bildern doch eine aganz andere Emotion die im verborgenen schläft und sich nicht heraustraut...Vorweihnachtszeit - Winterzeit - trübe zeit, harmonische Zeit, was bewegt den menschen in dieser Zeit...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Angel, diesen Spaziergang habe ich schon öfter gemacht und gehe voller Freude und Inspiration wieder nach Hause.
      Danke für Deinen Spaziergang mit mir! Würde ich gern auch mal bei Dir im Schnee machen.

      Löschen
  2. liebes Klärchen und schon bin ich wieder hier einen Abstecher bei dir machen und entdecke gedichte - verse - gedanken und Bilder, es macht ausgesprochenes Vergnügen über deinen Blog zu wandern, zu lesen und zu schauen. Mit Schnee, vor allem mit frisch gefallenem kann ich zwar zur Zt. nicht dienen, dich auch nicht beglücken, aber: versprochen, kaum fällt er, dann kriegste Bilder! -
    ich freue mich dass all unsere >Blogs so unterschiedlich mit Inhalten ausgestattet sind, so können wir uns gegenseitig inspirieren!!!...es macht einfach Spass solange es dauert....lieben Nachtgruß ich muss weiter...angel...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.