Samstag, 28. Dezember 2013

Mitternacht

Schon wieder ist ein Jahr vergangen
mit allen Emotionen und Geschichten
die das Leben bieten kann.
Ein langer Winter hielt uns in Atem
bis in den April hinein.
Kaum ein Frühling,sehr kurz,
die Natur musste sich beeilen
alles grün werden zu lassen.
 Ein schöner Sommer öffnete doch noch seine Türen.
Jetzt im Winter ist es sehr warm und grau
bei uns im Norden.
Nebel und Regen bestimmen über den Jahreswechsel
das Wetter.
Wir lassen uns die Laune nicht vermiesen und gehen 
mit guten Gedanken und Wünschen in das Jahr 2014.

Ich denke an die Menschen, die frieren und hungern,
die kein Dach über dem Kopf haben,
die durch Unwetter ihr Zuhause verloren haben.
Ich bete für sie, dass sie im Jahr 2014 durch gute Menschen
ihre Situation verbessern können.
In eine bessere Zukunft schauen und ihre Hände gebrauchen
können um sich ein  erträgliches Leben zuschaffen .
In Frieden und Gerechtigkeit, ohne Hass und Missgunst!

Klärchen




wünscht Klärchen

Ohne Furcht

Eine kleine Tür,

sie gehört allein nur mir,
ich öffne sie ganz ohne Furcht,
wann immer ich es will,
schaue ich hindurch,
die Zeit steht still!


Klärchen





Kommentare:

  1. wie werden viele die letzten Stunden vor dem jahreswechsel verbringen?
    In freudiger hoffnungsvoller Erwartung auf das was uns das neue jahr schenkt?
    Sicher, gerne auf Blogs und ähnlichen wie diesen - wie diesen, auf denen man voller Freude - Geschichten, Verse, Bilder und kluge Aphorismen betrachten und sich daran erfreuen kann.
    "In Frieden und Gerechtigkeit, ohne Hass und Missgunst!"
    Möge dieser Wunsch in Erfüllung gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen guten Beschluß, liebe Klärchen wünsche dir die arbeitende Bevölkerung, nämlich ich. Mögen der Sekt perlen und die Funken dem Himmel Glanz geben.
      Lieben Gruß sissi

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.