Freitag, 6. Dezember 2013

Freunde

Der Sturm hat sich etwas gelegt und es schneit zwischendurch.
Kein Mensch auf der Straße, ich schaue aus dem Fenster und denke an meine Freunde.
Einige habe ich lange nicht gesehen und jetzt in der Winterzeit sind sie oft nur gedanklich nahe,
Man telefoniert und schreibt sich Mails.
Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen Briefe und Karten mit der Post zu verschicken.
Ich freue mich, über Post im Briefkasten und  denke, sie werden sich auch über meine Post freuen.



Freunde
Freunde fürs Leben oder für Augenblicke?
Bekannte, die Bekannte bleiben, oder Freunde werden?
Ich tue mich schwer jemanden Freund oder Freundin zu nennen, wenn ich sie nicht persönlich kenne.
Sie bekommen einen Beinamen, Brieffreunde oder Internetfreunde, so unterscheide ich sie von wirklich guten Freunden in der Wirklichkeit bei mir zu hause.
Im Internet gibt es Foren, da lernt man seine Lesefreunde kennen. Liest du bei mir, lese ich bei dir.
 Das ist auch eine Art Höflichkeit oder Interessengemeinschaft. Ich schreibe über verschiedene Themen, Gedichte, mache  Fotos, setze sie ins Netz auf meine Homepage und Webseiten. Wer freut sich nicht über Feedback, Rezensionen, konstruktive Kritik und treue Leser. Die sogenannten Freunde deiner Kunst…ich schon!
Manche habe ich über Jahre kennengelernt, ihre Geflogenheiten -  glaube sie zu kennen.
Mit wenigen tausche ich mich telefonisch aus, spreche über gemeinsame Interessen.
So entsteht auch der Wunsch die sogenannten Freunde kennenzulernen, die einem auch irgendwie ans Herz gewachsen sind. Ist es aber gut, sie persönlich kennenzulernen. Wird man enttäuscht, sind sie gegenüberstehend ganz anders, wie reagiert man emotional?
Leider wohnen einige Freunde weit von mir entfernt, aber für echte Freunde ist das keine Entfernung, auch für mich nicht, um sie zu überwinden.
Hinzu kommt oft die Frage, wie vertrauenswürdig sind sie?
Meinen Freunden von der Schulzeit an, vertraue ich in jeder Beziehung und wurde auch noch nie enttäuscht.
Die sogenannten neuen Freunde im Laufe meines Lebens, da bin ich mir bei einigen nicht sicher und kann es auch nicht sein. Menschenkenntnis aus der Ferne hilft da weniger.
Wenn ich sie persönlich kenne kann ich mir ein Bild machen und ja oder nein sagen.
Im Laufe meines Lebens habe ich Menschen getroffen die zu Freunden wurden und es bis heute sind.
Viele gute Bekannte habe ich kennengelernt, aber sie bleiben nette Bekannte.
Ich habe sie mir ausgesucht, weil sie zu mir passen und wir Erlebnisse und Interessen teilen können.
Es gibt Menschen, die scheinen nett zu sein, es scheint nur so, sie sind egoistisch, nutzen Menschen aus für ihre Zwecke und sie finden auch schnell die Schwächen zum Ausnutzen.
Wer nicht nein sagen kann kommt aus ihren Fängen nicht heraus.

18.Juni Mallorca Gedanken am Strand
© Klärchen


http://www.bookrix.de/_ebook-klaerchen-gedankengaenge/
 http://www.bookrix.de/_ebook-klaerchen-gedankengaenge/

Spruch des Tages

Mancherlei hast du versäumet
statt zu handeln  hast geträumet
statt zu danken  hast geschwiegen
solltest wandern  bliebest liegen.

J.W.von Goethe

Kommentare:

  1. welch schönes Goethegedicht liebes Klärchen, gut gewählt, gerne gelesen..
    F r e un d e - ja, das Wort alleine macht schon nchdenklich weil es so oft fehlinterpretiert wird, so oft falsch wahrgenommen, oftmals nicht richtig ist, oftmals bleieben die ehemaligen Freunde nur noch nette bekannte, wer kennt das nicht, - machts im leben mit durch..
    Vorsicht ist angeraten bei falschen Freunden, bei denen die sich so nennen es in Wirklichkeit oft nicht sind, oder neidisch bleiben und das verbergen...
    dein beitrag, man merkt es, hat dich sehr beschäftigt, wie mich die ich ähnliche Theman anchreibe, durchdenke und zu ähnlichen Aussagen gekommen bin...
    man fragt sich
    SIND wir tatsächlich Freunde oder nur Nutznießer einer zeit in der man manch Freund zu gewissen Zwecken auch (miß+ge(brauchen kann....gutes Thema, über das gar mancher näher und tiefer nachdenken sollte....

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie hatte ich was anderes hier gelesen als Kommentar von Dir, et is verschwunden. Egal!
    Danke Dir sehr, ich weiß, dass es Dich auch mächtig beschäftigt hat, habe es auf Deiner Repage gelesen.
    Bis denne...

    AntwortenLöschen
  3. nun habe ich auch hier .- Dank Hinweis - gelesen....ja, das Thema bleibt immer irgendwie ein Thema auch wenn's vergangenheit ist. ( so manches - und das; muss nicht jeder verstehen...dich mag ich als Freund aus tiefem Herzen, auch - oder gerade deshalb weil wir so verschieden sind.
    keine Nutznießer oder Interessengemeinschaft, nein, weil wir uns verstehen....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.