Sonntag, 19. Januar 2014

Natürlichkeit



Ein Winter der bisher kein Winter war,
so sah es aus im letzten Jahr
manche schon vom Frühling träumen,
ich möcht den Winter nicht versäumen.
Er darf von mir aus gerne bleiben,
es wird schon langsam kalt.
Einmal möcht ich laufen
durch den Winterwald.
Der Klimawandel holt uns ein,
wie froh werden unsere Nachkommen
über normale Jahreszeiten sein?

Wir leben hier im Norden in einem gesunden Klima, ich finde dass sollte so bleiben. In südlichen Ländern ist die Hitze im Sommer kaum auszuhalten. Nicht umsonst sind die Läden in der Miitagszeit geschlossen.
 Was wäre wenn wir nur Hitze hätten, wie in Rom im Sommer. Bei den Italienerinnen ist zu starke Bräune verpönt, sie legen sich nicht in die Sonne wie wir. Ein milchzartes, weißes Gesicht ist erwünscht.
Sie sagen, Sonne macht Falten. Im Sommer laufen sie mit einem Schirm oder Sonnenhut zum Einkaufen.
Als wir im vor 20 Jahren im Sommer in Rom waren, wunderten wir uns ,dass die älteren Damen immer im Schatten unter den Bäumen liefen, eher schlichen.
 Sie erzählten uns dann,dass  sie streng darauf achten nicht braun zu werden, die Sonne vermeiden um einen schöne Haut mit wenig Falten zu erhalten.
Irgendwie nachvollziehbar, bei uns ist es das Gegenteil. Je brauner desto schöner meinen Frauen und Männer. Es wird uns eingeredet, nur Bräune ist schön, genau wie mit dem Schlankheitswahn ist es mit dem Schönheitswahn. Auf jeden Fall ist es nicht gesünder, aber so unterscheiden sich die Kulturen.
Gut dass es verboten wurde, dass sich Kinder schon mit 14 unter das Solarium legen.

 Dabei ist es so einfach, wir müssen lernen uns zu lieben so wie wir sind mit unserer Hautfarbe, uns annehmen mit jeder Falte die das Leben gelebt. Natürlichkeit zeigen und leben macht schön und hat Charme
Was man nicht hat möchte man gern haben, hier wie da.
Ein Gesellschaftsproblem, das man selber bei sich steuern kann oder mit derMasse mitschwimmt.

Claire




Kommentare:

  1. wir müssen lernen uns zu lieben so wie wir sind - natürlich, mit oder ohne Falten, doch sag das mal einem der ein Zeitungsknittergesicht mit sich herumträgt auch wenn er noch jung an Jahren und im Dienste der Öffentlichkeit steht, - :)) - die Schönheitschirurgen würden arbeitslos werden, der Bum bumt nicht mehr, eine ganze Industrie würde wegfallen..hm...überlegenswert der Gedanke..oder?
    schöner Beitrag eigener Gedanken über Falten und Alter und dessen Folgen...
    die Realität zeigt uns hingegen entgegen der Wünsche natürlich zu sein und zu bleiben - , der Bum bumt munter weiter...
    wünsche dir einen schönen sonnenarmen Tag...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Angel, schön, dass Du es gelesen hast.
      Natürlich gibt es junge Menschen die schon früh Falten haben, vielleicht haben sie auch zuviel unter Mallorcas Sonne gelegen, man weiß es nicht. Nun lassen sie sich beim Schönheitschirurgen die Falten unter den Augen wegmachen. Schönheitschirurgen können von mir aus ruhig arbeitslos werden, es sei denn jemand muss sich krankheitsbedingt operieren lassen oder ist total entstellt.
      die Kosmetikindustrie wird nicht pleite gehen, angemalt und eingeschmiert wird überall in der Welt. Wer im Dienste der Öffentlichkeit steht sollte doch mit Köpfchen überzeugen, erst in zweiter Linie durch Ausstrahlung.
      Wie schon immer gesagt wurde, Ansichtssache, aber vielleicht falle ich mit meiner Meinung aus der Masse raus.

      Löschen
  2. Liebe Marie-Claire,
    ein Thema, mit dem ich mich auch immer wieder auseinandersetze. Ich weiß nicht, ob du in meinem Indienreisebericht (ich glaube, im vorigen Post) gelesen hast, dass dort auch das Bleiche als schön gilt; die Frauen dort verwenden - so sie es sich leisten können - ungesunde Bleichcremes, weil ihnen die Werbung einredet, dass sie sonst keinen Mann finden... Und hierzulande versucht man in der Sonne zu braten, um braun zu werden. (Ich als Rothaarige wurde früher nach dem Sommerurlaub oft gefragt, ob ich die Ferien im Arlbergtunnel verbracht hätte, weil ich nicht braungebrannt war. Tja, inzwischen stehe ich zu meinem "Alabasterteint", und seit ich mein Augenmerk auf wunderschöne faltige Frauen richte, auch verstärkt zu meinen Falten (Inderinnen und auch Indianerinnen sind da besonders natürliche Beispiele, weil sie noch nicht damit begonnen haben, sich wegen ihrer Faltikeit hässlich zu fühlen)...
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Liebe Rostrose, so habe ich es gemeint. Gott sei Dank gibt es Menschen die sich nicht von anderen diktieren lassen, wie sie auszusehen haben.
      Gegen eine gesunde Bräune durch Bewegung habe ich nichts.
      Falten bei anderen finde ich interessant, besonders bei älteren Menschen haben sie das gewisse Etwas, es passt!
      L.G.Marie-Claire

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.