Sonntag, 16. Februar 2014

Realität

Inspiriert durch Angels  Beitrag setze ich diesen Text von 2010 ein
Sie,... kann auch er sein

Realität

Sie träumt  sich oft an der Realität vorbei,
hofft  immer , auf was …
Sie liebt sich über alles,
wie gut wenn man sich lieben kann,
sieht sich immer im rechten Licht,
sie merkt es nicht,
dass sie sich entfernt, vom wahren Leben,
sie träumt dass der „Eine“ kommt ,
sie hat noch nicht genug
von diesen Männerwelten
und  preist sich an, wie eine Praline,
hängt wie ein Köder an der Angel
Doch es beißt keiner an.
Es sind andere Zeiten
und bei ihr ist die Zeit steh `n geblieben,
das Computerzeitalter hat begonnen ,
Schummeln ganz anonym, wer fragt schon danach.
Sie verschließt die Augen vor der Realität,
ja,  es ist nie zu spät zu versuchen …
auf sich aufmerksam zu machen,
so ist es allein in der Einsamkeit.
Muss man immer verstehen was andere machen und denken,
muss  man allem Aufmerksamkeit schenken.
man lasse die Menschen so wie sie sind,
warum tadeln wie ein kleines Kind
dass etwas falsch gemacht, vor dem reden nicht nachgedacht,
sind die Worte aus dem Mund geschlüpft und einfach so davon gehüpft.
Man sollte die Menschen nicht kränken,
sondern Aufmerksamkeit schenken.


K.S.2010

 http://wokinisblog.blogspot.de/2014/02/facebook-und-co.html

Kommentare:

  1. da frag ich doch mal nach welcher Text von mir,
    dich zu solch Gedanken animiert hat?...
    hab nicht so recht einen gefunden der dazu passte...
    aber er ist gut.

    AntwortenLöschen
  2. sorry, hab nicht auf deine Überschrift geguckt, jetzt ist's mir klar, :))

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.