Samstag, 5. April 2014

Gartenarbeit



Mein Garten
Kaum ist der Frühling da, denken einige schon an den Sommer.
Irgendwie verdreht, aber vielleicht wird er so herbeigesehnt von Menschen die den Sommer lieben.
Ich genieße den Frühling solange es geht, sehe wie das Grün der Bäume langsam kommt.
Jeden Tag ein wenig  mehr, in mir ist Frühling.
Unsere Welt ist so schnelllebig und ein Jahr fliegt je älter man wird, desto schneller vorbei.
Die vier Jahreszeiten kommen von ganz allein, manchmal früher oder später. Noch knapp zwei Monate, dann haben wir Sommeranfang.
Abends jetzt im April ist es noch frisch. Auf der Terrasse, wo es geschützt ist, kann man es nur mit einer Jacke aushalten.
Heute habe ich den Kaminofen angemacht, weil es drinnen kälter als draußen war. Der Saharawind hielt sich bedeckt und der Himmel war eher grau mit Regen.
Schietwetter war das, aber  wir haben in unserem Garten einiges geschafft und unsere 30Jahre alte Hecke mit Pflanzsteinen ersetzt. Sie war nicht mehr zu halten.
Ich freue mich darauf, alles zu bepflanzen und auszusuchen.
Meine Gartenbücher werden nun studiert, dazu nehme ich mir Zeit und kann entspannen.

Für meinen Blog habe ich momentan wenig Zeit, aber nun weiß jeder womit ich mich gerade beschäftige.
Bilder vom Garten werden sicher folgen.
Ja...und Themen gibt es auch zu diskutieren, es passiert ja genug in der Welt und um uns herum.

Achtung, wenn man die Fotos anklickt, vergrößern sie sich






Kommentare:

  1. Ja, der Frühling mit seinem ersten Grün ist schon besonders, ich mag ihn sehr. Er darf launisch sein, man nimmt es ihm nicht übel, denn er belohnt uns mit immer neuem Grün.
    Ist endlich Sommer, so naht oft viel zu schnell der Herbst... das klingt verrückt, liegt wohl an der rasenden Zeit, die man im Alter wahrnimmt.
    Schöne Fotos hast du wieder eingestellt, liebe Klärchen. Vergrößert sind sie eine Augenweide...
    Eine schöne und genussvolle Gartenzeit wünscht dir die sissi

    AntwortenLöschen
  2. es singt und tiriliert bei dir auf dem Blog, da schaut man ausgesprochen gerne hin....

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Klärchen, mir geht es wie dir, ich genieße den Frühling. Er ist mir sowieso die liebste Jahreszeit, dieses Wachsen und Gedeihen. Natürlich haben auch Sommer, Herbst und Winter schöne Seiten, aber der Sommer ist mir oft viel zu heiß, jedenfalls wenn ich arbeiten muss und mich nicht einfach in den Schatten zurückziehen und meine Beine in kühlendes Wasser strecken kann; der Herbst ist die Erntezeit, bunt und voller Früchte, auch ihn mag ich gern, aber er steckt schon voller Abschied. Und den Winter, naja, an dem mag ich das Skifahren und manchmal die klare Luft oder den Raureif auf den Pflanzen oder Schnee, wenn er nicht auf der Fahrbahn oder den Gehwegen liegt. Und die Gemütlichkeit daheim, die mag ich auch. Aber dann wird die Sehnsucht nach dem Frühling wieder übermächtig. Der könnte von mir aus länger dauern als nur die kurzen drei Monate ... Schöne Fotos sind das - mein Lieblingsbild: Das Rotschwänzchen mit seiner Beute!
    Alles Liebe, gutes Gelingen beim Gartenwerkeln und eine schöne neue April-Woche,
    Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    AntwortenLöschen
  4. ich mag den grün bewachsenen baum/Stamm am liebsten da würde man gerne emporklettern so verlockend schaut er aus...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.