Sonntag, 1. Juni 2014

Einsam,mitteilsam



Verschiedene Bekannte die alleine leben, brachten mich zum Nachdenken,
über mich und die Lebenssituationen anderer.
Ich habe einen großen Bekanntenkreis, Freunde, Nachbarn und einen Mann mit dem ich diskutieren kann. Es fängt schon morgens beim Frühstück an, wenn wir die Zeitung lesen. Es  wird über Politik, Sport, Wetter und lokale Themen diskutiert und der Gesprächsbedarf ist erst mal gedeckt für den Tag.
Aber eben auch Probleme werden besprochen und erscheinen nicht mehr so wichtig.
Wäre ich allein, würde mir das fehlen, eine andere Meinung zu hören.
Würde mich in etwas hineinsteigern und manches Thema verallgemeinern.
Es gibt schon immer gute und schlechte Menschen, Ignoranten, Ungehobelte Zeitgenossen.
Macht man sich mehr Gedanken darüber, wenn man alleine lebt?
Es können Themen sein die die eigene Situation betreffen aber auch Gedanken die sich manifestieren weil man sie nicht diskutieren kann.
Man kann sie nicht so schnell mit jemanden teilen, schreibt sie auf.
Heute wird es schnell im Netzt veröffentlicht und jeder der möchte, kann es lesen und seine Meinung sagen. FB, da werden Tagebücher geschrieben und jeder weiß bescheid.
Die Menschen haben allgemein Mitteilungsbedürfnis, möchten die Befindlichkeiten mit jemandem teilen und natürlich Feedback am besten positiv. Die Suche nach Bestättigung bei manchen mehr oder weniger ausgeprägt.
Oft dauert es aber viel zu lang, bevor man einen Antwort bekommt, wenn überhaupt.

Zu zweit kann man sich schnell austauschen, versuchen Gedanken zu analysieren, schlechte aus dem Wege räumen,  gute diskutieren, gemeinsam Antworten finden.
Vielleicht über ein Thema ,dass alle interessiert.
Alleinstehende glaube ich haben es da schwer, auch wenn sie Freunde haben, mit denen sie sich austauschen können.
Es gibt keine kurzen Wege, auch ein Anruf reicht da manchmal nicht.
so sind sie mit sich allein und die Phantasie geht oft seltsame Wege.
Es wird sich in etwas hinein gesteigert und es ist keiner da der abbremst und sagt "Moment mal".
Wie oft habe ich von alleinstehenden, geschiedenen, gewollte Singles, gehört, "Du bist ja nicht allein, da ist jemand". Ja, da ist jemand und darum bevormunde ich auch niemanden oder belehre und weiß besser wie die Menschen sind oder zu sein haben.
Es hat schon immer solche und solche gegeben, man kann nicht alles über einen Kamm scheren.
 Auch die nicht alleine sind machen sich Gedanken, nur sie sind wahrscheinlich gelassener und ärgern sich weniger über die Mitmenschen. kommt allerdings auch darauf an ,wo und mit wem man lebt.
Ich habe einen direkten Nachbarn…da könnte ich mich jeden Tag aufregen, aber ich bleibe gelassen, es sind ja nicht alle so.

 Nachtrag: liege ich doch nicht so falsch?
Ich fand einen Artikel in der Bild am Sonntag "Einsame Menschen posten mehr private Infos auf Facebook.

Wer viel von sich preisgibt ist nicht nur mitteilungsbedürftig, sondern oft auch einsam. das fanden australische Forscher heraus.Zu diesem Ergebnis kamen sie nachdem sie im weltweit größten  sozialen Netztwerk die Mitteilungen von 600 Frauen untersucht hatten. Die Hälfte von ihnen hatte sich als einsam bezeichnet. deren Offenheit verblüffte die Forscher. 79 Prozent der Befragten machten persönliche Daten wie Lieblingsbücher und Filme bekannt, bei den nicht Einsamen waren es nur 65 Prozent.Doch 98 Prozent der Einsamen verieten ihre Adresse. das sollte vermutlich die Kontaktaufnahme erleichtern, schlussfolgerten die Forscher.
Interessant, aber man sollte es nicht überbewerten, ist schon was wahres dran, nach meiner Erfahrung.Nur hat man die Männer vergessen.


Kommentare:

  1. ich hoffe ich gehöre nicht zu jenen über die du dir gedanken gemacht hast...lacht....ansonsten ein aufschlussreicher beitrag von dir....

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Angel, mitten aus dem Leben gegriffen, niemand fühlt sich angesprochen.
    Ich habe da so meine Spezies, was ja nicht schlimm ist, auch was ich schrieb ist Erfahrung die nicht auf alle zutrifft.Kennst Du persönliche Statistiken, ich meine nicht die in den Medien.
    Kommt natürlich auch darauf an in welchen Kreisen man sich bewegt. Stadt und Land ist auch ein großer Unterschied, im tiefsten Dorf oder nahe der Stadt.
    mache Dir keine Gedanken, ich weiß, Du weißt wie ich es meine, obwohl meine Frage nicht beantwortet ist." Macht man sich allein mehr Gedanken?"

    AntwortenLöschen
  3. keine Ahnung Klärchen ob man sich alleine:)) m e h r gedanken macht als wenn man zu Zwein ist, kommt wahrscheinlich ganz darauf an OB der Partner die gleichen Interessen hat die man zusammen diskuttieren kann, ich wohne auch schon lange nicht mehr in der Stadt siodass ich (mir) auch dazu keine meinung bilden kann, pauschalieren liegt mir nicht ich sehe mir die Fälle" individuell an ehe ich was dazu sage. Persönliche "Statistiken" lege ich nicht an, wozu auch? Bringen die einen weiter in seiner eigenen Meinung?
    ich beobachte meine Umgebung halt aufmerksam und achte auf Zwischentöne anstatt gedankenlos an ihr vorüberzugehen, mehr nicht. ( aber vieles bleibt mir auch verborgen und das ist gut. meine "Neugierde" hält sich in Grenzen....

    AntwortenLöschen
  4. warum ist eigentlich dein "Follover" neuerdings in "englisch????????????????

    AntwortenLöschen
  5. Die gleichen Interessen ja, aber nicht die gleiche Meinung.Oh je, denkst Du ich führe eine Statistik, nee, man muss sich ja nur umschauen, mein Mann und ich gehören zu den Exoten.Viele sind aus dem weiteren Bekanntenkreis geschieden oder haben zu 2.mal geheiratet, einige sind Single geblieben. Also wenn nicht Statistik dann Bilanz im Umfeld und weiter.
    meien Follover sind deutsch eingestellt, vielleicht ist bei Dir was in der Einstellung verändert, kann aber auch sein, dass ein text von jemanden in englisch gesendet wurde.grüssle

    AntwortenLöschen
  6. Einsam ist gleich mitteilsam... hmm... Die Studie ist nicht deutsch, denn hierzulande sind die Menschen oft eher introvertiert, wenn sie alleine leben.
    Ich kenne viele Paare, die sich in facebook tummeln und irre viel preisgeben. Jene, die alleine leben, tun das nicht. Das Netz ist einfach zu unsicher und selbst dies hier ist für jedermann lesbar.
    Es ist Vorsicht geboten... nicht zu viel erzählen, liebe Klärchen, der Feind liest mit.... lach.
    Humorvolle Grüße und ein schönes Pfingsten... sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sissi, was man von mir liest kann man in jeder Zeitung lesen,
      Persönliches von mir , was nicht jeder wissen soll steht hier bestimmt nicht.
      Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
      Hunde, Blumen, Allgemeines und Fotografie, das darf jeder von mir sehen.
      Persönliche Fotos sind schon älter, Porträts, es sei denn von meinen Lesungen, die sind öffentlich. Ja und die darf jeder sehen.
      Liebe Grüße und schöne Pfingsttage, die bei Dir bestimmt wieder mit Arbeit gefüllt sind,
      Grüssle, klärchen

      Löschen
    2. Klärchen, mein eher humorvollen Schlußsatz war doch nicht auf dich bezogen... einfach ein wenig Scherz am Rande.
      Pfingstliche Grüße von sissi, die die Feiertage lieber arbeitet. Was soll sie auch in der Sonne braten, es gibt wichtigeres zu tun...lach.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.