Samstag, 16. August 2014

Schwärmer



Meine Nachbarin klingelte gestern überraschend bei mir.
"Du fotografierst doch gern, schau mal was ich an meinem Gartenteich entdeckt habe", damit lockte sie mich in ihren Garten.
Meine Kamera habe ich immer griffbereit und ich weiß, es muss etwas Besonderes sein, wenn Anni ruft.
Im letzten Jahr nahm ich bei ihr eine Wespenspinne auf, ein seltenes Exemplar in den Hausgärten. Bei ihr wächst und gedeiht es prächtig, seltene Kräuter und Blumen stehen üppig im Garten. Kein Wunder dass sich Frösche ,Libellen, Insekten im und um den  Teich wohlfühlen.
Ich war gespannt was sie entdeckt hatte und hangelte an ihrer Hand am Rande des Teiches bis zu einem großen Grashalm und einer noch gößeren Raupe. Raupen mag ich nicht gern, aber wenn ich weiß, dass sie ein schöner Schmetterling werden, geht das Anschauen.
Zwei große Augen, so sah es aus, grau und dick wie mein kleiner Finger, aber etwas länger.
was ist das für eine Raupe ? Ich schaute bei  Wikimedia Commons nach und wurde fündig.
 Nachdem ich die Raupe fotografiert hatte, konnte ich noch einem besonderen Schauspiel zusehen.
Die Froschfütterung meiner Nachbarin. Zuerst  die Raupe aus der Gattung der Schwärmer.
Der mittlere Weinschwärmer (Deilephila elpenor), es gibt ihn auch als kleinen Schwärmer.

Foto  copyright Klärchen


Raupen sind langsam

Als Schmetterling sieht er so aus wie folgend



Deilephila elpenor MHNTCC BY-SA 3.0
  Ich schaute bei  Wikimedia Commons nach und wurde fündig für dieses Bild. 

 Die Fütterung der Frösche

ein Mehlwurm wird gereicht

Mutter Frosch mit den Kleinen



Das Fressen naht

Was sonst im Garten wächst kreucht und fleucht






Kommentare:

  1. Liebes Klärchen,
    da wäre ich gern dabei gewesen. Das war sicher ein Tagesheighlight. Danke, dass ich daran teilhaben durfte.
    Mit lieben Gruß
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Danke Ingrid, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, wenn auch spät.
    Marie- Claire

    AntwortenLöschen
  3. welch selten Exemplare, tolle Fotos davon und so nah. Gut dass die nachbarin von deinem Hobby weiß, das läßt auf gute Nachbarschaft schließen.
    Nicht jeder hat einen Teich im Garten wo man so dicht an solche Tiere heran kann. Mutter Frosch mit dem Kleinen finde ich besonders bezaubernd und wie man einen Frosch mit Mehlwürmern "füttert" nein, das hab ich noch nie gesehen, zirkusreif...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.