Sonntag, 30. November 2014

Kleine Weihnachtsgeschichte

Es war vor drei Jahren



Überraschung im Karton
Alles ist fertig, die Post verschickt, Weihnachten kann kommen.
Ich mache mir keinen Stress mehr, versuche die Zeit zu genießen. Ein paar kleine Geschenke muss ich noch einpacken, aber das macht Spaß.

Mein  Karton vom letzten Jahr mit der Lichterkette und den Kugeln, stand noch im Keller. Gestern holte ich ihn hervor um zu überprüfen, ob alles vorhanden ist. Weihnachtspapier, Verpackungsmaterial und kleine Sternchen aus Stroh, der eine oder andere Schmuckanhänger befand sich auch in dem Karton. Ich bewahre gern auf, was noch gut erhalten ist, dazu gehört auch Weihnachtspapier, welches ich sorgfältig zusammen falte. Ist es groß genug lege ich es unter den Weihnachtsbaum als Nadelfänger. Früher wurde Papier ein paar Jahre unter den Baum gelegt, wenn es haltbar war, heute ist Papier sehr kurzlebig.

Ich öffnete den Karton und sah viel Papiergeschnippsel,  bunt und buschig, oben aufliegen.
Ich dachte,… nanu, ich hatte doch kein Lametta letztes Jahr. Ich fasste hinein in die bunte Masse und es segelte wie Konfetti wieder aus meiner Hand. Es hatte es sich ein Mäuschen in dem Karton gemütlich gemacht. Sie hatte sich zwei Geschenktaschen als Wohnung ausgesucht die ich auch in den Karton gestellt hatte mit Papier und Geschenkband.

In einer hatte sie sich Ihr Nest gebaut und in der anderen fand ich jede Menge kleine kümmelähnliche Krümel. Sie hatte sorgfältig getrennt, und ihr  Nest sehr sauber gehalten.
Das Weihnachtspapier vom letzten Jahr war nicht mehr zu erkennen, das Geschenkband nicht mehr zu gebrauchen. Meine Kugeln hatte sie nicht anknabbern können,
 und die Lichterkette hat sie auch in Ruhe gelassen.
Weihnachten ist gerettet, es gibt ja wieder Nachschub an Papier und Geschenkband, was noch fehlt wird gebastelt, Strohsterne, kleine Engelchen, Glanzpapiersternchen.
Ach, jetzt habe ich endlich mal wieder etwas Neues am Baum hängen,
und  unter dem Baum liegen.
Danke, der Weihnachtsmaus

(c)  Klärchen


Weihnachten mal anders

Kommentare:

  1. Ach wie süß . . . die Weihnachtsmaus!!! Hoffentlich hast du ihr jetzt nicht das Fest verdorben ;O)
    Hab mich sehr über deine Worte gefreut - vielen Dank!!!
    Hab eine schöne Adventszeit und herzliche Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Eine Weihnachtsmaus, was für eine Bescherung. Sie hatte es gemütlich und du endlich mal Neues unter dem Baum... lächel.
    Liebe Klärchen, dir eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit.
    sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sissi, Dir nach deinem Umzugsstress auch eine besinnliche Zeit im neuen Heim, liebe Grüsse Klärchen

      Löschen
  3. Marie-Claire,
    ich mag ja Mäuse und deine mag ich besonders - auch wenn sie manchmal Schabernack treiben :)!
    Hab eine feine Vorweihnachtszeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. eine Weihnachtsmaus sieh an sieh an...und ich dachte schon, bei dir gibt es keine...denke bei der Kälte verkriechen sie sich gerne vom garten ins Haus und wenn sie dann auch noch so ein bequemwarmes Plätzchen finden, ja mei, da gehen sie natürlich nicht mehr raus!....süße geschichte....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mei, Angel, Du kennst die Geschichte, ich hole sie gern noch mal aus dem Karton hervor, es passt eben.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.