Mittwoch, 4. März 2015

Mehr als ein Versuch

Dat Vörjohr up Platt
das Frühjahr auf Plattdeutsch,
keine Angst ich habe es hochdeutsch übersetzt  oder umgekehrt.
ich habe ein wunderbares OstfriesischesWörterbuch 
Hochdeutsch/Plattdeutsch,
Oestfreesk Woordenbook Hoogdütsk/Plattdütsk
 von Gernot de Vries   ISBN3-7963-0339-0
herausgegeben von der Ostfriesischen Landschaft Schuster
Danke Dir Elma, damit hast du mir eine große Freude gemacht.
Nun werde ich mich vermehrt der Niederdeutschen Sprache und dem Ostfreesenplatt widmen um die Sprache lebendig zu erhalten. In den Schulen wird schon vermehrt plattdeutsch unterichtet in Arbeitsgemeinschaften. Die Sprache ist dabei auszusterben, das darf nicht sein.



Vörjohr up platt

De ersten Stoorken bünt ankomen
luut mit de Snabel klackernt
maken se sük maarkbaar
Ok een Bood van de Vörjohr.

Die ersten Störche sind angekommen
laut mit dem Schnabel
machen sie sich bemerkbar.
Auch ein Bote des Frühlings.

Klärchen

Dat Föhlen mit de Natur
dat Aam, de Sinn söken
un finnen in Tied un Ruum
Ik staa mit beeden Beenen
in Leven un lehn mi an een Boom.

Das Fühlen mit der Natur
das Atmen, den Sinn suchen
und finden in Zeit und Raum
ich stehe mit beiden Beinen im Leben
und lehne mich an einen Baum.

Klärchen

Dat Geföhl danzt as Regendröpen
up de Sünnenglennen
de Warmte nümmt se up
överloopend fangt se an to strömen.
nee Leven fangt an.

Gefühle tanzen wie Regentropfen
auf den Sonnenstrahlen
die Wärme nimmt sie auf
überschäumend
beginnen sie zu fließen
wie ein Bach sprudelnd.
Neues Leben erwacht!

Klärchen



Kommentare:

  1. liebes Klärchen, ich sehe du hast es überarbeitet, ergänzt mit der Übersetzung und machst es so möglich, - auch für nicht plattdeutsch sprechende einen Kommentar abgeben zu können, denn OHNE dies hätt ich mich nicht äußern können weil ich*s beispielsweise nicht verstand. Das Pattdütsch ist eine eigene Sprachkultur dessen Sinn nicht jeder erfassen kann.. und mächtig ist.
    An Schulen gelehrt? In jedem Bundesland sein eigenes PLatt? Von Hessen z.B. kenne ich dies nicht.
    Schöne Gedichte deren Sinn sich jetzt auch mir zeigt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um es auch mit Horst seinen Worten zu sagen. Plattdeutsch ist eine eigene Sprache und kein Dialekt.
      In Hessen und Bayern gibt es das nicht, es sind alles Dialekte die dort gesprochen werden.
      Bei uns im Norden, zieht sich bis nach Schleswig Holstein,Hamburg, Mecklenburg wird es viel gesprochen und teilweise auch gelehrt. Im Norden Ostfrieslands gibt es sogar eine Gemeinde, wo im Rathaus nur platt gesprochen wird.
      danke für Deinen Kommentar, Klärchen

      Für Dich und für alle die es nicht verstehen, habe ich es übersetzt. halte es für sehr wichtig die Sprache zu erhalten.

      Löschen
  2. Moin-Moin,
    Nu kiek mol an, Klärchen proot nu ook Platt! Wo finn ik dat denn? So is dat recht, in all de Noorddüütsche Lannen ward dat 'n beten mehr. Dat givt so mennigeen School, wo dat ook lehrt ward.
    Un wat dat "Engelke" dorto seggt, stimmt nu nich ganz: Plattdüütsch is een eegn Sprak, KEEN Dialekt.

    Un in Hessen,Bayern un in annere düütschen Lannen ward keen Platt proot! Dat sünn all Dialekten.

    Kennt ji all mien plattdüütsche Sieden?( http://www.plattwark.de/ ) Kiekt dor mol inn, dat lohnt sük ...
    Blivt man brav, mien Wichter, seggt Horst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Horst, dat freut mi, dat Du hier wesen büst.Din plattdütsche Sieden hep ik natürlich seen, is doch kloor.
      Ik kiek faker bi Di in.
      Dank di und leeve Gröten, Klärchen
      Mi is dat wichtig de plattdütsche Sprak, besünners dat Ostfreesenplatt to erholln.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.