Sonntag, 8. März 2015

Weltfrauentag

 
 
Weltfrauentag
Was hat sich verändert gegenüber dem letzten Jahr?
Nicht viel!
Frau muss sich selber in die Hände nehmen, darauf dringen, dass sich etwas verändert zu ihren Gunsten.
In Bremen unter dem Motto "Frieden, Freiheit, Frechheit."
Die Presse steht voll davon, wie jedes Jahr. Es wird Generationen dauern bis alle gleichberechtigt sind und gleich behandelt werden, ob Frau oder Mann.
Im ersten Weltkrieg wurde der Weltfrauentag ins Leben gerufen.
Grund war der Kampf um Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen.
1921 wurde der 8.März zum offiziellen Feiertag ernannt. Mitte der 70er Jahre machten die Vereinten Nationen den Tag für die Rechte der Frauen und den Weltfrieden.

Gestern hatte ich einen schönen vergnüglichen Abend in unserem Rathaus im Bürgersaal. Zum internationalen Frauentag 2015 trat "Inflagranti" ein Inprotheater auf.
Handgemachte Musik von der Frauengruppe "meli-melo."
Für mich ist jeder Tag auch ein Tag für Frauen, gegen Unterdrückung, für Frieden und Freiheit.
© Klärchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.