Donnerstag, 21. Mai 2015

Neider

Nach den Genen die Neider

(c)Foto Klärchen

Jeder erlebt es sicher mal in seinem Leben
früher oder später
weniger oder mehr,
Ich schließe nicht aus, dass jeder auch Freunde hat die einem alles gönnen
und keine Mißgunst kennen.
Es gibt sie aber die Neider, oft auch anonym im Netz
natürlich kann man alles aus verschiedenen Perspektiven sehen
2012 schrieb ich dazu ein Gedicht

Leider sind Neider
unter uns
immer und überall
sie kommen nicht zu Fall
im Gegenteil sie bleiben
lassen sich nicht vertreiben
geht es dir gut
sei auf der Hut
er oft von der Seite tritt
Mißgunst bringt er mit
gönnt dir nicht
dein gutes Leben
möchte selber nach Höherem streben
doch schafft er dieses nicht
durch Unvermögen.

(c) Klärchen

Kommentare:

  1. Ist die hübsch - und freundlich :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sieht aus als wenn sie lacht,
    danke, klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Hoffentlich kennst du keine Neider, das wäre schade, denn Missgunst und Neid sind keine allzuguten Charaktereigenschaften, wahrscheinlich lacht sie die Neider aus, ... hübsches Ding - wo hast du die gesehen?...Tierpark oder Wiese? gut getroffen...:)) unglückseligerweise stinken Ziegen ziemlich, wie der Neid auch.
    kannte ich das gedicht schon? Kann mich nicht erinnern...
    lieben Gruß in deinen Tag
    Angel

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube allgemein hat jeder Neider, manchmal sogar in der Nachbarschaft. Kennst Du das nicht auch?
    2012 schrieb ich den Text, da gab es doch jede Menge Neider bei BX, was mich dazu inspirierte zu schreiben.
    Ein sonniger Tag schaut mich an, Dir auch schöne Pfingsttage, hoffentlich auch mit Sonne, liebe Grüße Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Trefflicher hättest du es nicht sagen können! Immer wird man damit konfrontiert. Wenn ich selbst nur im Ansatz merke, da will sich so etwas wie Neid einstellen, schicke ich ihn gaaaaaanz schnell weg. - Heute noch bist du neidisch, weil dein Nachbar ein größeres Auto fährt als du - und morgen hat er durch seine viel zu schnelle Fahrweise einen Unfall und kommt ums Leben. Vorsicht vor Neid! Er ist ein wahres Gift! LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Also, Martina, kennst Du sie auch. Es ist gut, wenn man sich davon dystanzieren kann und cool bleibt.

    Ein schönes Pfingstfest auch hier für Dich und Deine Famylie, Klärchen

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebes Klärchen,
    ich sah dein Foto von der Ziege und lachte laut, ist ja genial.Ein toller Schnappschuss!
    Wenn jemand neidisch ist vergiftet er sich selbst, da kann man den armen Kerl nur bedauern.
    Ich wünsche dir liebes Klärchen fröhliche Pfingstfeiertage.
    Alles Liebe,
    Helga

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.