Samstag, 5. September 2015

Die Liebe

Das Thema Liebe bei Worttupfer 
dort auch mehr von meinen Mitautoren
Poesie a la Carte  am Sonntag


 
Liebe entsteht immer wieder neu,
Liebe ist immer da,
Liebe ist uverwüstlich
Mutterliebe
Kinderliebe
Elternliebe
Bruderliebe
Liebe kann stark wie ein Baum sein
und zart wie eine Feder
wer liebt kann nicht hassen

 Liebe zwischen zwei Menschen


Wenn die Liebe blüht
vergißt du um dich herum
das Grau des Alltags.
Die Farben werden zu gleißendem Licht,
du wirst geblendet,
schwebst dahin
verlässt dich auf dein Gefühl.
Verliere nicht den Boden
auf dem du stehst,
wenn die Liebe verblüht,
kannst du tief fallen.
K.S.






Ich gebe dir
und du gibst mir
so befruchten wir
uns gegenseitig
und ernten zusammen
die Liebe.

K.S.2008


Mutterliebe - Elternliebe
Wann weint man mehr Tränen der Freude
als nach der  Geburt eines Kindes
wann spürt man mehr Liebe und Wärme
als in dem Augenblick der Berührung
dieses kleinen Lebens
es ist uns mit Liebe und Vertrauen geschenkt
und doch wird es uns nie gehören

wir sollten es begleiten  mit Liebe
und entlassen  mit Liebe.
Diese Erkenntnis werden wir viel später gewinnen,
aber die Liebe wird immer bleiben!



Nächstenliebe
Wäre der Regenbogen ein Symbol
für Frieden und Nächstenliebe
von Pol zu Pol
von Land zu Land
regierten nicht Terror
Macht und Geld
hielten sich Menschen liebevoll an der Hand
gebe es keinen Hunger auf der Welt
Wo sie auch weilten gebe es Gerechtigkeit
und aller Reichtum würde geteilt.


Was wir unseren Kindern
hinterlassen
sollten wir nicht nur in Worte
fassen
keine Kriege, sondern Frieden,
nicht hassen,  sondern lieben.

 (c) Klärchen


Kommentare:

  1. So schön, liebes Klärchen!
    Wer liebt, kann nicht hassen - finde ich besonders schön.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  2. Ein wundervolle Wortbild vom "Teppich",
    das bei mir besonders haften geblieben ist.

    Immer wieder gerne tauche ich in deine Poesie,
    liebes Klärchen,

    ganz herzliche Sonntagsgrüße,

    Birgitta

    AntwortenLöschen
  3. Dein wundervoller Beitrag, es sind ja mehrere wundervolle Gedanken, haben mich tief berührt und ich danke dir sehr dafür.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen liebevoll angefüllsten Sonntag mit innigen Grüßen zu dir die Celine

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie wunderbar war es wieder, bei dir zu lesen, deinen Gedanken zu folgen und tief berührt zu werden. Nicht hassen - sondern lieben! Das sollten wir allen Kindern mit auf den Lebensweg geben - schon würde die Welt ein bisschen heller! Du hast mit deinem Beitrag meinen Sonntag erhellt! LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Deine schöne Gedanken sind wie Samen, der auf Papier fällt, gedeiht und sich fortpfanzt in den Herzen der Leser.
    Liebevolle Grüße, Ulla

    AntwortenLöschen
  6. So viele wundervolle Gedanke zur Liebe und jeder davon für sich selbst ein Stück von der großen Liebe.
    Ach, könnten wir es doch wahr machen und für unsere Kinder all das Unheil überwinden, sodass nur die Liebe als Vermächtnis übrig wäre. Was für ein schöner Ort wäre dann diese Welt!
    Liebe Grüße Marie Claire, ich wünsche dir eine liebevolle neue Woche!
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  7. Schööön , Danke schön für deinen Post . Er hat mir sehr gefallen . Wünsche Dir eine fabelhafte Woche
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. So viele Gedanken zur Liebe :-)

    Man muss sie in Ruhe lesen und sacken lassen, daher bin ich erst jetzt zum kommentieren bereit.
    Schön dass du die Vielseitigkeit der liebe in solch schöne Reime gefasst hast.
    ♥lich grüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön geschrieben, liebes Klärchen!!! Ganz besonders, die Worte die neben den Rosen stehen :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.