Sonntag, 15. November 2015

An manchen Tagen

An manchen Tagen überschlagen sich Ereignisse und nicht jeder Mensch kann damit gut umgehen und es verarbeiten.
Es gibt Menschen die schon soviel Leid erlebt haben, dass sie nichts mehr erschüttern kann, es muss ja nicht heißen, dass es sie nicht berührt. Vielleicht gehen sie einfach anders damit um und schaffen Ordnung in ihren Gedanken, sortieren die Ereignisse sehr schnell ein, um einen klaren Kopf zu behalten und handeln zu können.
 
Diese Tage sind schon sehr schwer, zumal nicht mal die Politiker klare Vorgaben haben und nichts aus der Schublade ziehen können, wie so oft.
Da kommen soviel Menschen zu uns und keiner kann voraussagen wie sich alles entwickelt. Da heißt es einfach zusammenzustehen um sich gegenseitig zu stützen. Gemeinsam  ist man stark um auch gegen den Terror zu kämpfen und Gewalt nicht zu zulassen gegen jedermann. Als Einzelkämpfer kann man das nicht mehr schaffen was momentan beschäftigt in Europa. Politik ist dieses mal gefragt, mehr denn je, und man muss überlegen was man sagt und in die Tat umsetzen.
Ich bete, dass alle soviel Kraft haben und Eingebungen um das Richtige zu tun, wo es notwendig ist.

Ein Licht für Frieden

Kommentare:

  1. Um Rat und Weisheit zu beten, ist das Gebot der Stunde. Nur auf die 'Politik' zu warten und zu hoffen, dass denen da oben sicher schon etwas einfallen wird, kann nicht der richtige Weg sein. Jeder von uns kann mit seinem Handeln und auch mit seinen Gedanken und seinem Gebet etwas tun. Das dürfen wir nicht unterschätzen. Solange die Zahl der Menschen, die den Frieden wollen, größer ist als die Zahl derer, die kämpfen wollen, besteht Hoffnung für die Welt. Danke für dein Friedenslicht und diesen Post! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Viele gute Gedanken, liebes Klärchen!!! Ich mag die Worte auf dem oberen Bild sehr und ich stimme Dir in vielen Punkten zu, genau wie den guten Worten von Martina!!!
    Wir sollten Lichter entzünden, in unseren Gedanken, Gebeten und in unserem Handeln!!!
    Hab Dank für Dein wunderbares Zeichen, das mir und vielen anderen Menschen ein Stückchen Hoffnung schenkt!!!
    Alles Liebe
    Katrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.