Dienstag, 24. November 2015

Aphorismen 25

Aphorismen 25

Schwäne sind stolz, sie gleiten so sacht über das Wasser  weiss und rein,  inspirieren sie mich immer wieder



Schon von Jugend an schreibe ich Gedichte und Aphorismen, mehr aus dem Bauch als mit dem Verstand.
Ich würde lügen, wenn ich sage es gab keine traurigen Zeiten in meinem Leben. Sehr viele Berg- und Talfahrten gesundheitlich. Dann musste ich erleben wie viele Menschen gestorben sind , traurig, krank und alt oder auch jung waren. Es hat mich geprägt. Ich habe mit gefühlt und gelitten und musste immer stark sein.
Mein Glauben an mich, mein positives Denken und mein Optimismus haben mich zu dem  gemacht, was ich bin.
Es gibt jemanden der bei mir ist und der mir hilft, wenn ich ihn brauche, er ist in mir und um mich herum, überall wo ich bin und er gibt mir Kraft.
Mein ganzes Leben , nie gesagt, findet sich in meinen Gedichten und sie verändern sich ständig und immer mehr und doch passen sie in diese Welt.
Mir geht es gut und ich habe Mut, zu allem zustehen und werde diesen Weg auch weitergehen.
Man muss sich nicht sorgen, ich lebe heute und hoffe auf morgen.
Danke allen die intensiv  lesen, nicht nur flüchtig drüberfliegen.



Kommentare:

  1. Bist Du traurig oder enttäuscht ?? dein Post liest sich fast so
    Ich hoffe Dir geht es gut
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. ein wunderschönes Bild
    in diesen Zeiten in denen so viel unbegreifliches passiert verliert man ein wenig die Leichtigkeit des eigenen Seins,
    die Gedanken was noch kommen mag - überwiegen....
    ich denke, das geht zur Zeit allen so..
    das Jahr neigt sich dem Ende zu, draussen liegt - zumindest bei uns schon viel viel Schnee, da rückt man gerne zusammen...

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Klärchen, solche Worte verstehe ich gut. Es ist ein Tal und der Aufstieg daraus anstrengend.

    Ich sende Dir ganz liebe Grüße, Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben , ich danke Euch sehr, mir geht es gut. Aus dem Tal bin ich schon lange heraus. Meine Gedichte und Aphorismen entstanden aus dem Bauch, auch heute noch
    Das Bild habe ich schon vor langer Zeit gemacht gebastelt. Den Spruch hineingeschrieben, weil er für mich da hinein passte.
    Es gab so viele Berg- und Talfahrten, die sicher jeder im Leben mal hat. Manchmal sieht es wohl so aus als sei ich traurig, nein, zur Zeit geht es mir gesundheitlich gut.
    Ich bin dem Leben positiv eingestellt und bei allem was passiert auch trotzdem Optimist.Ich liebe die Menschen und freue mich über Emphatie, danke für Eure Worte, ich weiß wie Ihr sie meint, klärchen

    ich habe mein ganzes Leben geschrieben und nun kann ich es veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
  5. Aus dem Bauch heraus geschrieben - das trifft den Leser mitten ins Herz! Ich finde deine Aphorismen und Gedichte großartig und in dein erstes 'himmliches Bild' bin ich ganz und gar versunken. Großartig! LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Da kann ich nur Danke sagen, Martina,es freut mich so!

    AntwortenLöschen
  7. Berg und Tal des Lebens . . . für jeden gibt es einen anderen Rhythmus und doch muss jeder auf seine Weise darin seine ureigenste Mitte suchen, liebes Klärchen.
    Selber ziehe ich das Meer als Vergleich hinzu, denn alles Leben entstand im Wasser. Keiner kann nur auf dem Wellenkamm leben und die Stürme lassen die Wellen höher schlagen, jedoch die Wellentäler werden entsprechend tiefer.
    Nein, ich konnte aus deinem Beitrag nicht entnehmen, dass es dir nicht gut geht. Wenn dem so wäre, könntest du wahrscheinlich dich auch nicht so outen. Für mich bedeuten deine Worte, dass du das Leben - dein ganz persönliches - voll angenommen hast und lebst im Jetzt und Hier und schaust zuversichtlich mit Hoffen in die Zukunft.
    Wie heisst es so schön? Wer kämpft kann gewinnen und ist noch nicht verloren. Wer nicht kämpft ist bereits verloren.
    In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Beiträge von dir.
    Mit lieben Grüßen von Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Danke liebe Ingrid, genauso ist es.
    Dein Vergleich mit dem Meer finde ich auch sehr schön.
    Man muss immer wieder in sich hineinhorchen und den Kontakt mit sich selber suchen, damit man erkennt.
    Danke für Dein Lesen und Kommentieren, es freut mich sehr auch wenn Du wiederkommst.
    Herzliche Adventsgrüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Ich lese ganz viel Anmut, Anerkennug und Dankbarkeit an das Leben aus Deinen wundervollen Worten!!!...das mit dem Stark sein/bleiben kenn ich auch...
    Ich freu mich sehr, dass Du Deine(n) Begleiter wahrnehmen kannst :)
    Alles Liebe
    Katrin :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.