Sonntag, 27. Dezember 2015

Nachgedanken


Im Heute und morgen



Im Heute und morgen


Heute ist Sonntag, ein Tag nach Weihnachten, diesen Tag genieße ich besonders.
Es ist ruhig , kein Mensch auf der Straße. es ist so als müssten sie sich von Weihnachten erholen, bevor der normale Alltag sie wieder einholt.
Einige sind verreist über Weihnachten und Silvester.
Die Sonne kommt aus dem Himmelgrau hervor und gibt Licht, das so viele jetzt gebrauchen können.
Ich schaue unser kleines gewonnenes Bäumchen an, und denke wie schön er leuchtet, genauso wie ein großer Baum . Es sind die Gedanken und Empfindungen die man hat, die wichtig sind.
 Ein Kalender mit meinen Enkeln liegt darunter, wie jedes Jahr, schon 18 Jahre. Im neuen Jahr hängt er in meiner Küche und jeden Tag sehe ich meine Kinder darauf an. Wie sie gewachsen sind und wie schön sie sind!

Ein wunderschönes Notizbuch einer Freundin, sie weiß, wie sehr ich Notizbücher liebe in allen Variationen und mit schönem Einband. Es passt Din a 5 in meine Handtasche für meine Einfälle und Texte unterwegs, ich finde es so schön!

 
Keine großen Geschenke, ein paar selbstgebackene Kekse, selbstgemachte Bratapfel, Marzipan - Marmelade. unserer Tochter.

Darüber freue ich mich besonders. Wie hat sie das geschafft, obwohl sie den ganzen Tag  berufstätig ist und vor Weihnachten noch im Krankenhaus gelegen hat .Ist sie über ihre Grenzen hinaus gegangen, so wie ich auch früher?
So sind wohl nur wir Frauen, denke ich. Damit möchte ich die Leistungen der Männer nicht schmälern, sie gehen anders mit ihren Kräften um. Wichtig ist ja, dass man etwas ändert und darüber redet um Lösungen zu finden, Arbeitseinteilung besonders, wenn beide berufstätig sind.
Die heutige Generation hat schon viel dazugelernt und die nächste wird es noch anders meistern. Ich vergleiche nichts mit früher, das kann man nicht. Andere Anforderungen werden an das Leben gestellt, der Fortschritt nimmt seinen Lauf .
Ich denke da immer an meinen Vater, der 1966 gestorben ist mit 42 Jahren, 4 Jahre später  hat er den ersten Mondflug nicht erlebt, konnte es sich nicht einmal vorstellen. So schnell ging alles und so ist es auch heute. Nichts kann man aufhalten, schnelllebig ist es immer noch doch alles ist zu hektisch geworden. Die Ruhepole sind rar im Berufsleben.
Ich bin froh nun im Rentenalter, mehr das tun zu können, wozu ich gerade Lust habe und  kann wichtiges von Wichtigem unterscheiden. Ein gesunder Egoismus schadet nicht!
Meine Gesundheit steht an erster Stelle, ohne sie schaffe ich nicht das was ich mir vornehme auch im Jahr 2016.
 Darum ist zum Jahreswechsel mein größter Wunsch für mich und meine Familie Gesundheit , Frieden in der Welt und weniger Kriege. Da hängt auch die Zukunft meiner Kinder und Enkel dran wie an einem Faden.
Sicher geht es nicht nur mir so!
© Klärchen

die Amarillis bekam ich auch, am Heiligabend blühte sie auf

Allen heimatlosen ein Zuhause!
 Für alle die krank sind Hoffnung auf Genesung!
Für alle ein gesundes, erfolgreiches und friedliches Jahr 2016 
wünscht Klärchen

hier Gedanken über oben in derMenüleiste auch zu finden
http://elma-klaerchen.blogspot.de/p/blog-page_97.html

Kommentare:

  1. ach Klärchen, als ich soeben deine gedanken an das nanch las, dachte ich mir, wie ähnlich sind sich doch Menschen wenn sie gedanklich auf gleicher Ebene sind, auch wenn sie völlig andere Leben leben, sich nicht nah sondern fern sind, so ist doch die Wertevorstellung diesselbe.
    Wir sehen und fühlen es, versuchen es in Texten auszudrücken, zu zeigen dass nicht alles oberflächlich flüchtig ist.
    Und erreichen uns damit.
    dein Sonntag ist mein Sonntag und so sind wir uns nah.
    Berührende Kommentare unter den Beiträgen zeigen uns dass wir nicht alleine in unserem Denken sondern im Miteinander sind.
    Freude in deinen Tag.
    angel

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Claire, es sind einfach besondere Gedanken, die da so bewegen in der Zeit nach Weihnachten. In der Zeit zwischen den Jahren, die Zeit der Rauhnächte, wo die Pforten zwischen Himmel und Erde ein wenig durchlässiger sind ... Es ist wirklich ganz wunderbar all diese Gedanken zu lesen - gerade in diesen Tagen - wieviele Menschen sich auf den Weg gemacht haben, unterwegs sind auf der Suche nach dem Kind ...
    Schöne Geschenke hast Du bekommen. In die kleinen Büchlein und Kalender von Paperblanks bin ich auch immer ganz verliebt - sie sind immer ganz wunderhübsch.
    Herzlichst Antje

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Klärchen, hier in der Stadt bei dem schönen Wetter sind viele Menschen unterwegs, wuselig ist es. Das sind schöne, persönliche Geschenke, die Du bekommen hast. Lass es Dir noch weiterhin gut gehen. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Geschenke für Dich :)) Ich denke ja immer Frauen sind da sehr flexibel .
    Mal hab ich viel , dann mal weniger Energie .Muss allerdings etwas fertig werden , wird das auch .
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Klärchen,
    deine Wünsche sind auch meine Wünsche und deine Gedanken auch die meinen.
    Hoffen wir, dass es nicht nur Wünsche bleiben.
    Liebe Grüße
    Jutta


    AntwortenLöschen
  6. Deinen Wünschen und Gedanken bin ich gerne gefolgt und kann sie nur doppelt und dreifach unterstreichen! Die Tage zwischen den Jahren sind für mich immer ganz besonders - ich denke viel nach und hänge oft meinen Gedanken nach! Alles Liebe für dich! Martina

    AntwortenLöschen
  7. Ganz lieb geschrieben
    Viele Grüße von
    Von Swan Hiltja

    AntwortenLöschen
  8. Du hast ganz wundervolle Worte gefunden, liebes Klärchen!!!
    Auch wenn's noch nicht hundertprozentig klappt, ich finde es mittlerweile auch sehr wichtig auf die eigene Gesundheit zuschauen und nicht zu sehr über die eigenen Grenzen zugehen...mit einer guten Arbeitsteilung und mit dem Motto "weniger ist mehr" geht vieles leichter...Früher habe ich mich auch immer sehr unter Druck gesetzt (bei meiner Omi, Mama war's nicht anders)...heute bin ich um einiges entspannter.
    Die selbstgemachten, persönlichen Dinge sind immer die schönsten und auch mir die liebsten Geschenke. So sind mir auch lieb verfasste Zeilen, viel wichtiger und wertvoller, als jedes materielle Geschenk...
    Deine Zeilen berühren mich tief und sie lassen mich an meine Omi denken, die wenige Wochen vor dem Mauerfall gestorben ist...
    Mögen Deine wundervollen Wünsche, für alle, in Erfüllung gehen!!!
    Lass es Dir gut gehn und hab eine ganz wunderbare Zeit!!!
    Alles, alles Liebe
    Katrin :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.