Dienstag, 22. März 2016

Solidarität

Ich kann nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen.

Es ist ein Anschlag auf die Freiheit

ein Anschlag auf Europa

ein Anschlag auf den Weltfrieden

Ich bin entsetzt,  trauere mit den Angehörigen, den Menschen in Belgien 

und alle die betroffen sind.

 


Kommentare:

  1. Ich brings nicht mehr aus dem Kopf . . . so ein Wahnsinn - und Morgen kanns hier sein!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ein Wahnsinn !
    Und man fühlt sich so hilflos.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt! Meinem Mann und mir geht es s ähnlich. Wir sind sprachlos und entsetzt! Was passiert als nächstes...

    Trotzdem versuche ich meine Arbeit zu erledigen.
    Liebe Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Mir ging es heute genauso, Klärchen.
    Ein schrecklicher Tag und ich bin in Gedanken bei den vielen Opfern und ihren Familien.

    Liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
  5. Ich schliesse mich der Trauer an! P.

    AntwortenLöschen
  6. Da schließe ich mich voll und ganz an. LG Eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Klärchen, ich stimme Dir zu, es ist ganz schrecklich. Gestern las ich einen Bericht in unserer Zeitung, der AZ von einem dortigen Korrespondenten, der durch Zufall einen anderen Termin nahm und damit dem Bombenanschlag entging... Jedoch einen lieben Freund, ebenso Korrespondent, erwischte die Bombe... Es ist unsagbar!
    Liebe aber traurige Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.