Sonntag, 16. Oktober 2016

Tür und Tor

T-in die neue Woche, bei Nova kann man starten

Und hier ist meine Tür verbunden mit einer Städtereise Nürnberg und Führt.



Auf unserer Städtereise nach Nürnberg ließen wir es uns nicht nehmen ,auch mit dem Zug nach Nürnberg Führt zu fahren. Dort bin ich was Türen anbetrifft auch fündig geworden.
bei Durchsicht meines Archives fand ich dann eine Besonderheit die ich Euch mit zwei Türen zeigen werde.






Aus alt mach neu, oder aus neu wird alt. Wie man es auch sieht , hat sicher ein Handwerker  beide Türen bearbeitet und muss kein Unbekannter sein.

Das Muster auf der Tür ist gleich ...vergrößern

Nürnberg, links die Burg

Albrecht Dürerdenkmal
Albrecht Dürerhaus

Menschen und Tiere 

und nun noch Kulinarische Tradition

Nach drei anstrengenden  Tagen, gönnten wir uns am 4.Tag ein Schäufele, was ich auch noch nicht kannte. es hat mich fast vom Hocker gehauen. Das konnte ich nie und nimmer schaffen, aber es hat Spass gemacht und wir haben sehr gelacht. Das Bier dazu hat geschmeckt.
Könnt Ihr so eine große Portion mit Knödel in Ballgröße schaffen?
Schaut Euch mal den großen Humpen an und den Knödel ...
  

Nürnberger Würstle mit selbstgemachtem Kartoffelsalat

Demnächst zeige ich Euch mehr von Nürnberg und Führt getrennt.

Mir geht es besser ,aber ich bin noch nicht ganz fit

Eine schöne Woche für Euch und ich werde Euch besuchen.

Klärchen


Kommentare:

  1. Zwei Türen, einmal links und einmal rechts "angeschlagen" - Nürnberg, eine Stadt mit Lebensqualität - Dürer, Schäufele und "Bratwerschtla", was will man mehr - ich glaub ich krieg noch mal Hunger ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Noch nie in Nürnberg gewesen muss es auch eine schöne Stadt sein. Lust hatte ich immer auf den Christkindelmarkt, aber auch das habe ich nie geschafft^^

    Tolle Türen und beide mit eigenem Charme, denn auch wenn die Mitte gleich ist sind sie als Tür doch so verschieden ;-)

    Also ich sag mal so...den Knödel würde ich wohl schaffen, aber auch nur weil ich vom Schäufele nix essen würde. Das ist mir einfach zu fett, und sobald ich "wabbliges" Fett in den Hals bekomme dann muss ich würgen. Ist aber wirklich ein riesiger Knödel..weia.

    Danke dir für dein T und hab einen schönen Wochenstart.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Das schmiedeeiserne Ornament scheint Liebhaber zu haben in Nürnberg. Beide Türen sehen toll aus!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  4. da sieht man mal wieder was man mit ein wenig Farbe erreichen kann :)) klingt für mich nicht neu (weil selbst ausprobiert, was natürlich niemals nicht vergleichbar mit diesen wunderschönen Türen zu tun hat und ist:)) tolle alte Türen ein Ein und Ausblick zum träumen.
    Ja - Nürnberg ist eine tolle Stadt; ich kenn sie gut weil ich selbst in der Nähe geboren und aufgewachsen bin (Fränkin)- obs wohl den alten BÄREN auf der BURG noch gibt?!!! Ganz sicher nicht, schon zu meinen zeiten dort war er uralt und vegetierte auf der Burg in seinem Verließ vor sich hin...sicher ist er heute längst Wolkenbär..
    Schäufele kenn ich auch, ist zwar ein bissi "fett" aber superlecker und gut und der Knödel, sowieso eine Wucht! Ich liebe Knödel und bei dem Bild läuft mir das Wasser im Mund zusammen, hier bekäme man das nicht, zwar ähnliches in der Gestalt von GESELCHTEM aber lange nicht vergleichbar! Die Nürnberger Würstchen vermisse ich heute noch zum Sauerkraut, sie sind mit Mayoran abgeschmeckt das macht das Besondere daran aus, daran denkt hier kaum ein Metzger!
    ein schöner Post der mich zurückerinnern liess....
    herzlichst Angel...

    AntwortenLöschen
  5. also ehrlich gesagt finde ich die rote Tür schlicht weg verhaut...schade drum...aber das ist ja zum glück Geschmacksache:-)
    oh man ist das ein Knödel, sicher von Männerhänden geschaffen ...ich hätte mich aber definitiv für die Würstel mit Salat entschieden, aus dem Grund: ich liebe Kartoffelsalat :-)
    herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, ich mag die alte Tür auch lieber, aber die Bewohner haben es sich so ausgesucht. L.G.Klärchen

      Löschen
  6. Oh ja, die Türen scheinen vom selben Künstler zu sein. Hast du sie nahe beieinander gefunden? Mir kommt es nämlich so vor, als ob die rote abgeändert (gekürzt) worden wäre um sie der neuen Öffnung anzupassen. So farbig gestrichen sieht sie schon schick aus, aber ich finde das Original hübscher. Irgendwie passen die Dimensionen besser. Schade, dass ihre Schönheit nicht so gewürdigt wird, sieht alles so ein wenig verkommen aus…. Ja, in so alten Städten findet man so viel Interessantes und Schönes. Man bräuchte einfach mehr Zeit um auf Entdeckungsreise zu gehen.
    Oje, das ist kein Essen für mich. Ich hätte mich ans Bier gehalten *lach*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Türen habe ich rein zufällig gesehen und später festgestellt, das die Ornamente gleich sind. Ganz ehrlich, ich mag die alte Tür in Natur lieber, auch wenn sie renovierungsbedürftig ist. Originale sind immer noch am Schönsten.
      Liebe Grüße zu Dir, Klärchen

      Löschen
  7. May we display your header on our new site directory? As it is now, the site title (linked back to your home page) is listed, and we think displaying the header will attract more attention. In any event, we hope you will come by and see what is going on at SiteHoundSniffs.com.

    AntwortenLöschen
  8. ein schöner Zufall Klärchen...D
    schade wenn solch SCHÄTZE nicht gepflegt werden
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.