Donnerstag, 19. Januar 2017

Kleine Hände

Als meine Enkel klein waren und ihre Händchen sich um meinen Hals legten
machte ich mir diese Gedanken

(c)



Kleiner Hände Zukunft
kleiner Hände Angst
was müssen sie erleben?

Kleine Hände sagen uns soviel.
Sie brauchen Liebe und Zuwendung

Große Hände nehmen kleine Hände
bringen sie hoffentlich gut
und sicher an ihr Ziel.

Zeigen ihnen das Leben!

© Klärchen

(c)

und als ich alte Menschen pflegte schaute ich mir auch ihre Hände an, die soviel sagten.




Was haben diese alten Hände schon getan in ihrem Leben
gelernt, gefühlt, gestreichelt, gearbeitet, niemals geruht
niemals  hat man sie weggegeben, weil sie nichts taugten
sie waren immer da, ganz egal  wo sie auch waren,
sie hielten immer fest an dem was sie halten wollten.

Nun liegen sie manchmal ganz still und beten!

© Klärchen

auch ihre Hände brauchen Zuwendung und Liebe
mein Post hier am Donnerstag und Freitag
H.G.Grüsse in den Abend


Kommentare:

  1. liebes Klärchen,
    wunderschön hast Du das geschrieben!
    Bei unseren "alten" Menschen, denke ich auch oft was diese Hände in ihrem Leben schon geleistet haben!
    Ja und so kleine Kinderhände sind etwas ganz besonderes!
    liebe Grüße
    und noch einen schönen Abend
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Jaa Klärchen, das kann ich bestätigen. Ein zur Zeit nicht gewohntes Lachen huscht mir über das Gesicht, wenn ich an die goldigen Händchen meines Enkels denke. Er sitzt immer auf dem Fußboden und überlegt und legt die Händchen immer so nett aufeinander.

    Mit lieben Grüßen Eva
    die auch alte Hände durchaus kennt.

    AntwortenLöschen
  3. Zur Zeit bin ich auch total in die kleinen Hände meines Enkelsohnes.
    So putzig , jedoch tatkräftig und aussagestark !
    Deine Worte sind sehr schön, auch über die alten Hände.
    Liebe Grüße und eine gute Nacht

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Klärchen,
    DANKE für diesen wundervollen Post!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein wundervolles, gemütliches Winterwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare Worte hast du da gefunden!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mal ein Haiku darüber verfasst, als sich die kleinen Hände meiner Enkeltochter in die meinen schoben.
    Zarte Vetrautheit
    kleine Hand in großer Hand
    Zauberaugenblick
    Hoffentlich werden wir immer, den Großen (Alten) wie den Kleinen, diesen Vertrauens gerecht, das sie in uns und unsere Hände legen.

    Ich danke dir liebe Klärchen für deine berührenden Zeilen - liebe Grüße, Ulla





    AntwortenLöschen
  7. Was für ein wunderschöne rührendes einfühlsame Worte die einen ins Herz gehen liebes Klärchen!
    Es ist so wichtig in unseren Leben für die Kinder und auch für die älteren Menschen und auch kranken zu sorgen umhegen und vertrauen können!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Klärchen,
    danke für diesen berührenden Post und die
    wunderbaren Bilder.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend und
    ein schönes We.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  9. wie schön.....
    ja, man denkt nicht immer daran wofür man die Hände rühren sollte,
    zum streicheln, zum umsorgen, zum halten, zum bewachen und beschützen und vielem vielem mehr.Wunderschöne Worte hast du handaufhaltend für uns gefunden...
    danke sag ich
    Danke...
    berührend...
    und schön..
    herzlichst Angel...
    auf dass sie über uns wachen die Hände die gerne helfen wo Hilfe Not tut!

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Klärchen, Hände sagen sehr viel aus. Und Hände machen viel. Und wenn unsere Hände mal verletzt sind, bemerkt man, wie wichtig sie sind. Und wenn man nachdenkt, so schaffen viel Aufmerksamkeit in der Kunst und Literatur. Glaube , kein Korperteil , außer der Kopf schaffen das. liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marie-Claire,
    das Wochenende gespickt mit Erlebnissen, Freundscaft und meinem Modern Lettering Kurs. Daher hier heute erst Resonanz auf Deinen Kommentar. Da hüpft(e) das meinige Bloggerherz - und das ist bildlich gesprochen, keineswegs flapsig gemeint. Gerade las ich nämlich noch einmal in Ruhe Deinen Kommentar nach...

    Vom Alter, der Generation sind wir beide nah, noch viel mehr allerdings denke ich durch die künstlerische Muse, die uns beide gesegnet hat und jeweils von uns auch fleißig bedient wird. Deine kleinen Hände, die alten Hände, Deine Finger mit Käferchen faszinieren und inspirieren mich. Vor etwa 15 Jahren legte ich nämlich diesbezüglich eine Fotoserie auf - arbeitete intensiv damit. Und ich habe gute Lust, dieses Thema wieder aufzugreifen. Vielleicht im Herbst... mal sehen.

    Besonders bewegt haben mich jedoch hier im Post Deine Worte dazu. Und ich lasse sie bei mir in Gedanken weiter schwingen und klingen! Nun wünsche ich Dir noch eine wundervolle neue Woche.

    WinterSonnenGrüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  12. Heute morgen musste ich doch zuerst einmal nach deinem Hände-Post Ausschau halten. Das ist ja wirklich ein eigenartiger 'Zufall', dass ich mir auch über sie Gedanken gemacht habe!! - Deine gefallen mir ausgesprochen gut - hätten glatt von mir sein können :-)))!! --- Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich dir! Martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.