Samstag, 25. März 2017

Bewegung

2015 schrieb ich diesen Text, er fiel mir heute beim Lesen meiner Notizbücher in die Hände.
Ich mag ihn, darum stelle ich ihn ein, weiß nicht ob er schon mal in einem Post erschienen ist.
Auch Fotos von mir stelle ich sparsam ins Netz, aber hier ist die Ausnahme vor zwei Jahren bei einer Lesung.
2014
2016



Mein Gehirn will in Bewegung bleiben
muss es hier mal niederschreiben
Gedanken schwirren hin und her
ich komme nicht mit
sie wollen mehr.
In Schubladen kann ich sie nicht zwängen
will auch nicht verdrängen
sie bleiben mir ganz treu
aus altem machen sie vieles neu.
ich folge ihnen
bleibe ihne auf der Spur
alles ist echt, keine Makulatur.
Masken die wir alle tragen
bei mir manchmal versagen
sie brechen entwei
 wie die Schale von einem Ei.
K.S.Jan.2013


So komme ich nun zum Aufräumen, da hatten Martina und ich die gleiche Idee. Sie schrieb mir, sie könne zu meinen Gedanken über... ,nicht kommentieren oder fand die Kommentarfunktion nicht.
Stimmt, man musste lange scrollen, denn es stehen viele Themen dort, die einige wenige gefunden haben, dennen danke ich besonders. ich weiß es zu schätzen.
Nun habe ich ein Archiv mit viel Arbeit erstellt und man kann es anklicken, nach Datum sortiert, die Themen sind vielfälltig und schwer einzuordnen. So ist es eben bei mir wie oben beschrieben.

https://elma-klaerchen.blogspot.de/p/blog-page_23.html 
Auch auf der Binablurei verlinkt

Kommentare:

  1. Liebes Klärchen,
    ich bewundere Euch, Angel, Martina und Dich. Ich mag mich bei über 1900 Veröffentlichungen nicht
    an diese Arbeit machen. Kannst du das verstehen, oder was meinst du?
    Ein sonniges Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi, das kann ich gut verstehen. Alle meine Post aus den letzten Jahren kann ich nicht sortieren. Meine Gedanken existieren noch nicht so lange und werden auch nicht regelmäßig eingestellt. Das geht über Seiten und die Texte habe ich nun in einem Archiv verlinkt wo man sie anklicken und kommentieren kann. Das ging bisher nicht so einfach. Das Kopieren der jeweiligen Texte hat lange gedauert. wenn ich nun schreibe, nehme ich eine neue Seite und verlinke sie im Archiv.Ich weiß nicht ob es noch einfacher geht.
      Lasse Du mal alles so wie es ist, ich finde bei Dir was ich will. Ich finde es schön, so wie Du es hast.
      Liebe Grüße zu Dir, herzlichst Klärchen, die sich noch viel Wissenswertes von Dir wünscht.

      Löschen
  2. Ein schönes Gedicht! Über die Masken hab ich auch mal geschrieben - eine Geschichte glaube ich. Interessant, dass wir oft gleiche Gedanken haben - und noch interessanter, dass wir sogar zur gleichen Zeit Ordnung schaffen :-)!!! - Jetzt husch ich noch zu den Gedanken über! - Ich wünsche dir einen glücklichen Sonntag! LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Martina, es geschah unabhängig zur gleichen Zeit, ist schon komisch. Ich wurde aber auch inspiriert von Dir, mach es Dir gemütlich und genieße die Sonne wenn sie da ist, l.G. Klärchen

      Löschen
  3. Hallo Klärchen,
    ein tolles Gedicht, gefällt mir, auch ich nehme
    ab und zu meine Notizbücher aus früheren Tagen zur Hand.
    Tja dieser Frühlingsanfang lädt nahezum
    zum Umräumen, Wegräumen, Ordnung schaffen usw. ein.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend und für morgen
    einen sonnigen Tag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sadie, ich finde immer etwas, habe schon vieles handschriftlich in Bücher übertragen. Bei über 2000 Gedichten verliert man schon mal was aus den Augen und dem Sinn. darum habe ich auch so viele Notizbücher...lach.
      Ich wünsche Dir auch einen tollen Sonntag, Klärchen

      Löschen
  4. Hallo Klärchen,
    das glaube ich dir gerne, 200 Gedichte sind wirklich viele und ich stelle es mir sehr schwer da den Überblick zu behalten. Ich kann verstehen daß du vieles handschriftlich aufbewahrst.
    Das Foto von dir istsehr schön, mir fällt die Bearbeitung, sie "zieht den Betrachter in deinen Bann"
    Liebe Grüße und noch ein sonniges Wochenende
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Suza, nicht 200, sondern über 2000 Gedichte und Texte, im Grunde egal, es ist einen ganze Menge was zusammen kommt, aber mit fotos ist es ebenso.
      Liebe Grüße in die neue Woche, klärchen

      Löschen
  5. Ein sehr schönes Gedicht :) Auf meinem Blog die Post´s oder das Layout nach bearbeiten wäre mir ehrlich zu viel . Daher bewundere ich alle, die die Geduld dafür aufbringen
    LG und ein schönes We für Dich
    von Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschönes Gedicht liebe Klärchen .. viel Arbeit aber es lohnt sich so habe ich meine Bilder die ich sortieren muss immer wieder!
    Das bearbeitende Bild ist dir prima gelungen!
    Schönen Sonntag wünsche ich dir!
    lieben Grus Elke

    AntwortenLöschen
  7. Die Arbeit hat sich echt gelohnt liebe Klärchen, ich mag es auch bei mir übersichtlich - allerdings bin ich noch weit davon entfernt, so eine fleißige Schreiberin zu sein wie du...
    mir sind ganz schön die noch verschlafenen Augen aufgegangen, als ich was von 2000 Gedichten gelesen habe. Seit 4 1/2 Jahren schreibe ich noch immer in mein erstes lyrisches Tagesnotizbuch meine Gedichte, Aphorismen, Haiku und (philosophischen) Gedanken auf.

    Lass sich deine Gedanken weiter auf den Weg machen,in deinen Fingern verströmen und uns daran teilhaben - sie sind so bereichernd! LG von Ulla


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla, schön, das Du den Weg gefunden hast.Seit dem 16.lebensjahr schreiben, zwar mit Kinderpausen, kommt schon einiges zusammen. Es sind ja auch Text und kleine Erzählungen. Wichtig ist, es hat mir immer Spass gemacht und macht es heute noch mehr.
      Ich weiß aber und sehe es bei Dir, Du bist auch eine fleißige Schreiberin. Ich finde Deine kleinen Erzählungen auch wunderschön, neben Deinen Haikus.
      Ein Danke zu Dir und liebe Grüße, Klärchen

      Löschen
  8. da!!! war ich noch nicht drauf - (LINK) gehe ich aber gleich u zu sehen was du da erstellt hast.
    Wetten, das war mehr als nur ARBEIT - schreib -und lesefreudig wie du bist!
    Im "sortieren" bin ich auch nicht gut,aber wer kann bei so viel auch den "Überblick behalten"! Wer viel schreibt und einstellt (egal wo) verliert ihn schnell und gern.
    Ob es mir gelänge da hinein Ordnung zu bringen=? ich bezweifle es, habe aber so in manch Kommentar gehört; hach du bewegst dich aber viel in der vergangenheit"! (ZITAT Ende)
    was so nicht stimmt wenn man "alte Texte hervorholt" muss man nicht zwingend auch gleichzeitig zurückdenken, sondern es beweist im Grunde nur, das man zu dem steht was man früher schon geschrieben hat.
    Wer`s nicht lesen möchte, kann ja"an - und auch wieder weg" klicken..lacht....
    sind echt schöne Bilder von dir, """!
    und ich schreib weiter vor mich hin"!...:-))
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel, Gedichte allgemein, sind ja nichts persönliches aus der Vergangenheit,sondern was die Allgemeinheit, keine Biografie.Ich denke die kannst Du auch einstellen.
      Jeder findet etwas für sich oder auch nicht.Ich schaue gern mal in meine Vergangenheit und was die Allgemeinheit im Blog interessieren könnte stelle ich auch ein. Gut das es so vielseitige Blogs gibt, man schafft ja leider nicht alles zu lesen obwohl es lesenswert ist.
      Liebste Gruesse, Klaerchen

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.