Freitag, 21. Juli 2017

Heimatgedanken 2

Heimatgedanken schwarz- weiß  1985 schrieb ich diesen Text
meine Mutter und mein Bruder leben nicht mehr





Heimat Ostfriesland     

In die Fremde bin ich gezogen mit Mann und Kind,
der Heimat bin ich gut gewogen,
dort meine Erinnerung an Kinderjahre sind.
Mutter , du bist dort geblieben wo ich geboren bin,
wenn ich dich besuche kommt mir vieles in den Sinn.

Da wo wir als Kinder gespielt in Moor und Heide,
auf des Bauern Weide ist heute Industrie.
Im Winter konnten wir Schlittschuhlaufen in den Gräben,
die Wiesen waren überschwemmt,
wie konnten wir dort toben,
manchmal naß bis auf das Hemd.


In der Dämmerung kamen wir erst heim,
du schenktest uns Milch mit Honig ein.
In der Küche am Ofen dann wärmten wir unsere Füße
und zogen selbst gestrickte Socken an.
Ein gemaltes Bild von Katja Kortin verst.
Im Sommer spielten wir  Verstecken,
bauten uns Höhlen aus Torf und Heu,
auf des Jägers Hochsitz machten wir Rehe und Hasen scheu.
Auf der Suche nach dem Moorgeist
erfaßte uns die Furcht,
tapfer schlichen wir durch Birkenfelder und Gestrüpp
und kamen spät nach Hause zurück.


In einem Haus einsam im Moor
da lebte Tante Antje Schäfer mit Hühnern und Katzen,
manchmal kam sie uns wunderlich vor.
Auf unseren Streifzügen gingen wir sie besuchen,
zu unserer Freude gab es Bonbons und Kuchen,
Die Zeit liegt weit zurück, mein schönes Kinderglück.
Rehe und Hasen gibt es dort keine mehr,
das Moor verödet trist und leer.
Was ist aus den Wiesen der Bauern geworden ?
Eine Straße durchzieht das Land ,
mir ist alles unbekannt !
 

Tante Antje lebt schon lange nicht mehr,
ihr Haus ist verfallen.
Dort ist Industrie und große Hallen versperren die Sicht,
auch Kinder verstecken sich nicht.
Mein Elternhaus steht noch
und ein Apfelbaum erinnert an früher,
an Kindheit, Heimat und Traum !

                         K. Seesko   1985  zum Nachdenken

Kommentare:

  1. Ganz großartig! Ich war mit dir unterwegs in Kinderschuhen. Es war mir, als sei ich mit dir in Pfützen gesprungen. - Auch wenn meine Heimat nicht deine ist, so sind die Erinnerungen an Kindertage doch ähnlich. - Aufgewachsen auf dem Dorf. Ich möchte diese Zeit nicht missen und freue mich jeden Tag, wenn ich unsere Enkel sehe, die genau hier auch aufwachsen dürfen. - In unserer Nähe fließt ein kleiner Bach. Er war schon für uns damals Anziehungspunkt und ist es bis heute - mit gleichem Ergebnis: Nasse Füße UND Schuhe!!! :-) --- Danke für deine Erinnerung und die tollen Fotos dazu! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne Eindrücke von früher und deine Erinnerung an Kindestage dort .. wenn man überlegt wie es früher war und heute es aussieht!!!
    Ein wunderbares schönes Posting!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hach ja , ich mag so alte Bilder und die Geschichten dahinter . Da wird das Herz ganz warm :))
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag für Dich
    von heidi

    AntwortenLöschen
  4. oh......wie schön....wunderbar dass du noch all die alten schw - weiss Fotos hast und noch dazu in guter "Qualität!
    es ist ein resümee, ein Hoch, + Dank an die heimat die dich hervorgebracht, dich begleitet und geleitet hat - wunderschön WIE du dies schilderst! Wirklich - toll, da kommt irgendwie Nostalgie nach besonderen zeiten - nicht allen natürlich - aber bestimmten Bildern in einem auf, zumindest bei mir, man denkt gerne zurück wenn man in die heutige schnellebige zeit voller menchlicher Frostbeulen sieht, heute ist dagegen oftmals alles so unpersönlich und kalt.Weniger kinderfreundlich und unbefangen als früher - doch die alte zeit - sie ist vorbei - ein Glück gibt es bei vielen - manchen noch die alten Bilder die sooo viel zu erzählen haben, auch wenn nicht alles einfach war - es ist schön,dass es das noch gibt.
    gefällt mir sehr denn ich bin ja auch so eine alte Romatische Tante, hab aber weit weniger Kindheitserinnerungen wie du..
    hab den beitrag eben erst gefunden! Danke..es war mir eine Freude ihn zu lesen..
    Angelface

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.