Montag, 16. Juli 2018

Weißstorch und Kuhherde

Auf unserer Radtour nach Verden durch die Marschlandschaft kamen wir an der Storchenpflegestation  in Verden- Dauelsen vorbei und hielten natürlich dort an.





                           Tafeln informieren über den Weißstorch und für Kinder gibt es ein Puzzle.
                                Ein Insektenhotel lockt viele kleine besucher an mitten in der Natur





Die Jungstörche werden pflügge  und das ist es wert mit der Kamera festzuhalten.
Dort werden Störche die verletzt oder aus dem Nestgefallen sind liebevollauf gepäppelt und gepflegt.
Einige sind Dauergäste geworden weil sie nicht mehr flugfähig sin und den weiten Weg nach Afrika schaffen können. Die Station finanziert sich durch Spenden und Patenschaften für die Störche.
teilweise übernehmen Schulen und Privatleute die Patenschaft. Der Gründer der Storchenstation verstarb vor einigen Jahren und hieß auch mit Namen Storch. da fühlte er sich wohl berufen. Es fand sich einen Familie die die Station in seinem Sinne weiterführt. Es wurde ein neuer Standort im Sachsenhain, ein geschichtsträchtiger Ort gefunden. Mehr kann man bei Wikipedia  nachlesen. Sachsenhain 





 Der zaun ließ sich nicht immer wegretuschieren, denn die Jungtiere kann man nur durch einen Zaun sehen anschauen.


Auf dem Rückweg sahen wir dann noch mehr Störche die sich auf dem Feld in der Nähe einer Kuhherde ausruhten. Auch am Himmel über uns kreisten sie ihre Runden in Freiheit . Mein Mann sah sich das Schauspiel von weitem an und ich rückte mit der Kamera soweit es ging nahe ran. Leider hatte ich mein Teleobjektiv nicht dabei, wie das so ist. Ich wollte auch nicht das sie davon flogen und hielt Abstand. Dafür erschraken sich die Jungbullen, aber ich konnte sie beruhigen und sie schauten mich neugierig an. So konnte ich überaschenderweise noch schöne Fotos einfangen.

Sie kreisten  übten und trainierten für den weiten Flug
                                                            Glückliche Kühe grasen
Geduld ist gefragt, wenn Frauchen fotografiert
                                                   Wer kommt da denn in unser Revier

                          Kühe sind neugierig, vor Jungbullen und Versen habe ich aber Respekt
                                                                 die gucken ganz lieb
                                                      ich möchte doch zu den Störchen








                                                             sie kreisen über mir




                                                                    es ist Mittagszeit









                       warum hast Du dein Tele nicht mitgenommen wurde ich gefragt, ja...?

 
                                             die braunen  schauen mich auch fragend an
  Habe alles im Kasten was ich wollte , jemand steht schon mit dem Radel und wartet.
                          Vorbei an schönen Wiesen und unserer Kirche geht es nach Hause








                Ich hoffe Ihr hattet ein wenig Freude an den Störchen und Kühen ,
                                    auf dem Lande an der Weser und Aller die sich hier treffen
                                           eine schöne Woche für Euch, Klärchen
http://binablurei.blogspot.de
da gibt es noch etwas von Verden an der Aller, die Reiterstadt

Bitte beachtet den Datenschutz auf meiner Seite
Wer Kommentare bei mir abgibt oder auf einen Direktlink  klickt, muss damit rechnen , dass seine Daten gespeichert werden und weitergegeben werden.Das gilt auch für Cookies die auf   andere Seiten von hier gesetzt werden,  darauf habe ich keinen Einfluss. Die Entscheidung bei mir zu kommentieren bleibt jedem freiwillig überlassen.
Mehr beim Datenschutz auf meinem Blog und von Goggle
Direktlinks die zu Seiten führen die ich nicht kenne oder besucht habe werden von mir gelöscht.
Werbung wird nicht akzetiert soweit sie kommerzielle Seiten betrifft.


Kommentare:

  1. Liebes Klärchen,
    ich danke Dir für diesen zauberhaften Post von Störchen und glücklichen Kühen :O) Es hat mir viel Freude gemacht!
    Ich wünsche Dir einen angenehmen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Klärchen, da wäre ich gerne gewesen. Die Jungstörche, ach... Und Kühe, die ein Leben haben, all die Eindrücke und der Text dazu, wunderschön.
    Hab´s ganz fein weiterhin, auf in den Sommer, so er noch ist, alles Liebe von der Méa :))

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Bilder. Störche sind auch hier was ganz besonderes .
    Leider sind sie ein bisschen zu selten zu selten sehen .
    Danke für´s zeigen :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  4. das sind tolle Fotos klärchen, wunderbare Aufnahmen hast du eingefangen und uns zur Ansicht mitgebracht, bin restlos begeistert...über deinen Blick
    die Motive
    die prächtigen Störche....
    ihr Schicksal ist ja als Flugunfähig besiegelt wenn sie sich nicht mehr in die Lüfte erheben können,
    werden sie den Freiflüglern sehnsüchtig nachsehen
    wenn diese über ihren Köpfen kreisen?
    fragt man sich...
    aber dass sie sich auf einer Auffangstation wo man sich um sie sorgt befinden ist ja wenigstens ein kleiner Trost auch wenn Tiere in "Gefangenschaft - ganz gleich in welcher - immer nicht allzu glücklich sind, vor allem dann nicht#wenn sie die Freiheit kennen...
    liebe Grüße
    angel
    bin sehr von deinem bericht beeindruckt...

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein herrlicher Ausflug, liebes Klärchen,
    da kann, darf und sollte man ruhig ein wenig verweilen, gell.
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.

Klärchen

T-in die Woche

Meine Tür in die neue Woche findet man in Greifswald Von Stahlbrode aus  vor der Insel Rügen machte wir kleine Ausflüge und fuhren auch na...