Montag, 5. September 2016

Glockentürme

Kirchen und Kathedralen

 einmal im Monat am Dienstag ein Glockenturm bei Nova

mein Glockenturm steht in der Normandie in Contances

Normanisch-Gotische Kathedrale in der Normandie

http://www.kathedralen.net/coutances/coutances00.html



Hauptschiff
Seitenschiff
Orgel
Seitenorgel


Projekt Glockenturm
Nova

Kommentare:

  1. wow...eindrucksvolle Bilder. Eine imposante Kirche!
    lg SUSA

    AntwortenLöschen
  2. Puh...bei der Aufnahme aus dem Krieg mit den amerikanischen Soldaten läuft es mir eiskalt den Rücken runter, und bei den Innenaufnahmen wurde es irgendwie nicht besser. So imposant mit wundervollen Glaselementen wirkt sie dennoch irgendwie kühl. Eine Mischung aus staunen und zugleich frösteln begleitet mich. Kann es so gar nicht beschreiben, aber eines weiß ich: ich bewundere diese Baukunst. Schon allein der Gedanke wie es damals mit so einfachen Mitteln erbaut wurde. Diese Präzision der Baumeister, einfach nur genial.

    Danke dir für die tollen Bilder und den Beitrag. Freue mich wieder sehr dass du mit dabei bist.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Eine gewaltige "Türmchen-Turm" - Kathedrale von bemerkenswerter Baukunst!!
    Schönen Gruß,
    Luis - der mit seinem "kleinen Kapellchen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. In der Gotik wurden schon gewaltige und schöne Kathedralen gebaut, da darf man gar nicht drüber nachdenken, wie die Kirche damals den armen Leuten für die Bauten das Geld abgenommen hat. Da gruselt es mich heute noch, wenn man Bücher über das Leben von damals liest.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Sehr beeindruckend und ja ich gebe Nova Recht das Bild mit den Soldaten lässt einen erschauern. Das Seitenschiff hast Du toll fotografiert, dies gefällt mir am besten!
    Über den abkühlenden Hund habe ich mich sehr gefreut!
    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  6. ... die Städte (Gemeinden) und ihre Kathedralen standen im Wettstreit miteinander. Die Größe, die Höhe, die Ausstattung. Wer kommt "Gott am nächsten"? Ist schon seltsam, wie sie damals und heute ihren Dienst an Gott verstehen.
    Mir nehmen die Kathedralen schier den Atem. Die Frage stellt sich, wieviel Opfer sie gekostet haben. Natürlich beeindrucken sie auch, das war der Sinn u.a. Kühle Schönheiten sind sie, wenn man so will und unmenschliche Art von Macht.

    Liebe Grüße, Beate

    AntwortenLöschen
  7. Du hast recht , liebe Beate sie nehmen einem den Atem. Würde aller Reichtum geteilt, wäre weniger Armut auf der Welt.man muss sich ja nur das Gold in den Kirchen ansehen, was für eine Verschwendung, vor Schönheit.Etwas weniger wäre für Arme mehr.
    Danke Dir, herzlichst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Ja, es stimmt alles was bereits in den Kommentaren geschrieben steht und ich kann mich nur anschließen, liebe Marie-Claire. Das ist ein imposantes Bauwerk.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.